Vom 22. - 29. Juni 2015 fand unsere Kundenreise nach Norwegen statt. Im Land der Trolle und Fjorde wartete ein abwechslungsreiches und informatives Programm auf uns. Die Natur begeistert mit Bergen, die hunderte von Metern ins Wasser hinabfallen, mit unzähligen Fjorden, hohen Gipfeln und weiten Hochebenen, die entstanden als die Gletscher sich zurück zogen.

Gleich am ersten Tag unserer Reise konnten wir die schöne Welt des Nordens kennenlernen. Nach der Landung in der Hauptstadt Oslo fuhren wir über Eidsvoll und entlang dem schönen Mjøsa-Sees nach Lillehammer, das seit der Winterolympiade 1994 bekannt ist, bis wir schließlich bei unserem ersten Hotel auf einer Hochebene ankamen.

Nach einer erholsamen Nacht und gutem Frühstück traten wir gestärkt unsere Weiterfahrt zum König der Fjorde an - dem Sognefjord. Auf dem Weg dahin besichtigten wir in Lom eine Stabkirche, welche für Skandinavien eine typische Bauweise aufweist. Wir übernachteten in einem Hotel direkt am Fjord und konnten eine wunderschöne Aussicht genießen.

Am nächsten Tag fuhren wir per Boot über den Sognefjord nach Flåm. Hier stiegen wir in die weltbekannte Flåmbahn, ein Meisterwerk des Eisenbahnbaus, um durch das atemberaubende Flåmstal nach Myrdal und zurück zu fahren. Wir erlebten ein wunderschönes, ständig wechselndes Panorama mit hohen, schneebedeckten Bergen, donnernden Wasserfällen und grünen Wiesen.

An Tag vier unserer Reise machten wir ein schönes Picknick am See und besichtigten ein Wasserkraftwerk. Dessen Betreiber Statkraft ist der größte Energieversorger Norwegens. Nach einem informativen Rundgang setzten wir unsere Fahrt fort. Vorbei an vielen Fjorden und Wasserfällen ging es wieder auf eine Hochebene zu unserem Hotel.

Bergen wartete am nächsten Tag auf uns. Wir unternahmen eine Stadtrundfahrt und sahen den berühmten Fischmarkt, das Hansaviertel Bryggen und vieles mehr. Mit der Fløienbahn fuhren wir auf den Stadtberg und konnten die herrliche Aussicht über die Stadt und die vorgelagerte Küste genießen.

Weg von den Fjorden, zurück ins Landesinnere hieß es an Tag sechs. Auf unserer Fahrt konnten wir nochmals Norwegens schöne und abwechslungsreiche Natur erleben. Wasserfälle, Seen, Hochgebirgsebenen, schöne Wiesen und Felder lagen auf unserem Weg.

Am darauffolgenden Tag ging es zurück zu unserem Startpunkt Oslo. Nach einer Stadtrundfahrt und der Besichtigung des weltberühmten Skulpturenparks von Gustav Vigeland hatten wir Freizeit um die letzten Souvenirs zu ergattern. Wir übernachteten in einem Hotel nahe der bekannten Holmenkollen-Skianlage. Diese besuchten wir an unserem letzten Tag. Hoch oben auf der Schanze bot sich ein wunderschöner Blick über Oslo . Dies war gleichzeitig der gelungene Abschied unserer Reise.