Das zukunftsVRsprechen - Wir kümmern uns!

Unsere Zukunft sind unsere Kinder - gelebte Nachhaltigkeit

Ein paar Fakten:

  • Jeder Deutsche verbraucht durchschnittlich 250 kg Papier pro Jahr. Der Verschleiß hierzulande ist vergleichsweise groß: Wir verwenden genauso viel Papier wie die Menschen in Afrika und Südamerika zusammengenommen (Quelle: WWF).
  • 1 kg Papierherstellung verbraucht bis zu 40 Liter Wasser und verschlingt zusätzliche Rohstoffe und Energie.
  • Menschen verbrauchen weltweit derzeit 1,75 Mal mehr Ressourcen, als die Erde zur Verfügung stellen kann (Quelle: Scinexx.de).
  • Der Erdüberlastungstag lag 2019 bereits am 29. Juli:
    Dieses Datum steht symbolisch für jenen Tag im Jahr, an dem die Menschheit rein rechnerisch ihre natürlichen Ressourcen aufgebraucht hat. Ab diesem Tag konsumieren wir mehr Wasser, Nahrung, Holz und Land, als die Natur regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen kann – für den Rest des Jahres leben wir auf Kosten der Erde. Dieses Datum verlagert sich jedes Jahr weiter nach vorn und lag 2019 bereits am 29.7. (Quelle: germanwatch.org).

Die Zukunft Ihrer und unserer Kinder liegt uns am Herzen.

Jeder von uns sollte einen Beitrag leisten, denn es sind die kleinen Schritte, die zu großen Veränderungen führen.  

Nachhaltig bedeutet im ursprünglichen Wortsinn „längere Zeit anhaltende Wirkung“. Diese Definition wurzelt im forstwirtschaftlichen Denken und wurde erstmals 1560 in der kursächsischen Forstordnung erwähnt, um trotz hohem Holzbedarf für die Bergwerke eine fortlaufende Nutzung sicherzustellen.


Auch wir als Genossenschaft setzen nicht auf kurzfristige Partizipation, sondern auf langfristiges Mitwirken und Gestalten - Prinzipien, auf denen auch ein nachhaltiges Wirtschaften aufbaut.


Deshalb hat sich unser Haus beim Deutschen Patent- und Markenamt die Markenrechte am zukunftsVRsprechen gesichert und sich nachhaltiges Handeln zum Ziel gesetzt.

Aktionen 2021

Wie geht es weiter mit dem zukunftsVRsprechen

Auch im Jahr 2021 bleiben wir am Ball und gehen mit Thüringens größtem Wildbienen-Projekt und den damit verbundenen Patenschaften in die nächste Runde. Außerdem planen wir ein Projekte zur Unterstützung der Aufforstung unserer Region und pflanzen gemeinsam mit Kindern neue Bäume.


Ein Blick hinter die Kulissen

Auch innerhalb der Bank laufen viele Projekte unter nachhaltigen Gesichtspunkten, z. B. die Umstellung auf Verbrauchsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen (wie Kugelschreiber).
Im vergangenen Jahr haben wir ein Projekt zur papierlosen Aktenführung erfolgreich abschließen können – viele Dokumente werden jetzt einfach digital archiviert. Unnötiges Drucken wird weitgehend vermieden.

Aktion - zukunftsVRsprechen 2020

Unser Ziel war es, bis zum 31.12.2020 eine Umstellung von 5.000 Konten zu erreichen und dadurch Ressourcen und finanzielle Mittel einzusparen. Das eingesparte Geld möchten wir der heranwachsenden Generation in unserer Region zugute kommen lassen und haben deshalb bis zu 20.000 € zur Ausschüttung an die umliegenden Kindergärten ausgelobt.

Für jedes umgestellte Konto gehen 4,00 € an die teilnehmenden Kindergärten unseres Geschäftsgebietes in den Regionen in und um Bad Salzungen und Schmalkalden.

Im zweiten Halbjahr 2020 wurden schließlich 3.736 Konten umgestellt, sodass wir insgesamt 14.944,00 EUR für unsere Kindergärten zur Verfügung gestellt haben.

Zusätzlich veröffentlichten wir Woche für Woche einen kleinen Denkanstoß, wie auch Sie Nachhaltigkeit in Ihr Leben integrieren können. Lesen Sie hier:

Scheckübergaben aus dem Januar 2021

19 Kindertagesstätten sind unserem Aufruf gefolgt, haben ihre Teilnahme bestätigt und sich damit ihren Anteil an der Ausschüttung gesichert:


"Nachhaltigkeit ist für uns kein Modebegriff, sondern wird von uns tagtäglich gelebt", so Jan Wettstein, Vorstand der VR-Bank.   
Die Verteilung erfolgt entsprechend der Anzahl der betreuten Kinder je Einrichtung. Die Auszahlung durch die VR-Bank an die teilnehmenden Kindergärten läuft bereits auf Hochtouren.

Viele Kunden haben ihren eigenen kleinen Beitrag geleistet und ihre Konten umgestellt

Jetzt steht für Sie der Kontoauszug einmal monatlich im persönlichen Online-Banking bereit!

Wir bieten Ihnen Ihren elektronischen Kontoauszug auf einem bequemen und einfachen Weg. Der elektronische Kontoauszug Ihrer VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG ist die nachhaltige Alternative zum Papierauszug per Post.  

So erhalten Sie Ihren Kontoauszug elektronisch:

Sobald Sie die Nutzung des elektronischen Postfachs vereinbart haben, erhalten Sie auch Ihre Kontoauszüge dort. Es ist keine separate Anmeldung für den elektronischen Kontoauszug notwendig.

So geht's:

  • Melden Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten im Online-Banking an.
  • Wählen Sie den Menüpunkt "Postfach".
  • Wählen Sie "Verwaltung".
  • Wählen Sie die Aktion "Anmelden" für die Person, für die Sie die Nutzung des Postfachs vereinbaren möchten.
  • Es werden Ihnen die Kontoarten angezeigt, für die Sie digitale Kontoauszüge erhalten.
  • Akzeptieren Sie die Nutzungsvereinbarung und laden Sie die Sonderbedingungen herunter.
  • Bestätigen Sie die Aktivierung per TAN.

Sie erhalten zukünftig alle Dokumente Ihrer gegenwärtig und zukünftig geführten Konten, Depots und Verträgen bei oder mit der Bank in Ihrem elektronischen Postfach im Online-Banking.

Viele schaffen mehr


Was Sie noch interessieren könnte!

Was sind nachhaltige Fonds?

Unser Partner Union Investment erklärt in einem Film, woher der Begriff Nachhaltigkeit stammt, was Nachhaltigkeit bedeutet und welche Kriterien nachhaltige Fonds erfüllen müssen.

Wie erhalte ich meinen Kontoauszug elektronisch im Online-Banking?

Sobald Sie die Nutzung des elektronischen Postfachs vereinbart haben, erhalten Sie auch Ihre Kontoauszüge dort. Es ist keine separate Anmeldung für den elektronischen Kontoauszug notwendig.

  • Melden Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten im Online-Banking an.
  • Wählen Sie den Menüpunkt "Postfach".
  • Wählen Sie "Verwaltung".
  • Wählen Sie die Aktion "Anmelden" für die Person, für die Sie die Nutzung des Postfachs vereinbaren möchten.
  • Es werden Ihnen die Kontoarten angezeigt, für die Sie digitale Kontoauszüge erhalten.
  • Akzeptieren Sie die Nutzungsvereinbarung und laden Sie die Sonderbedingungen herunter.
  • Bestätigen Sie die Aktivierung per TAN.

Sie erhalten zukünftig alle Dokumente Ihrer gegenwärtig und zukünftig geführten Konten, Depots und Verträgen bei oder mit der Bank in Ihrem elektronischen Postfach im Online-Banking.

Erhalte ich weiterhin meinen Kontoauszug in Papierform?

Der elektronische Kontoauszug ersetzt den bisherigen Kontoauszug in Papierform.

Kostet der elektronische Kontoauszug etwas?

Sowohl die Umstellung auf den elektronischen Kontoauszug als auch die Bereitstellung Ihrer Kontoauszüge in Ihrem elektronischen Posteingang sind für Sie kostenfrei.

Für welche Kontoarten steht mir der elektronische Kontoauszug zur Verfügung?

Nach Ihrer Vereinbarung zur Nutzung des elektronischen Postfachs erhalten Sie die digitalen Auszüge automatisch für alle Kontokorrent-, Spar-, Termingeld- und Darlehenskonten sowie Geschäftsguthaben in Ihrem elektronischen Posteingang. Darüber hinaus erhalten Sie dort auch  die Abrechnungen Ihrer Kreditkarte oder elektronische Wertpapiermitteilungen.

Werden meine elektronischen Kontoauszüge vom Finanzamt bzw. der Betriebsprüfung anerkannt?

Das Bundesfinanzministerium und die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben diese Frage beraten und der Kreditwirtschaft Ende Juli 2014 schriftlich mitgeteilt, dass elektronische Kontoauszüge als Buchungsbelege anerkannt werden. Das Dateiformat ist nicht vorgeschrieben, eine einfache PDF-Datei genügt.

Wie lange kann ich die Dokumente in meinem elektronischen Postfach abrufen?

Neu eingestellte Dokumente in Ihrem elektronischen Postfach werden für 10 Jahre zum Abruf bereitgehalten und danach automatisch gelöscht. Das Löschdatum ist in jeder Nachricht ersichtlich ("Aufbewahrung bis …"). Wir empfehlen Ihnen, Ihren elektronischen Kontoauszug lokal auf Ihrem Computer oder einem externen Speichermedium zu archivieren, da das elektronische Postfach nicht als dauerhaftes Archiv gedacht ist.