Stellungnahme für Kunden und Geschäftspartner

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

eventuell sind Sie durch Meldungen in der Presse auf die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen am Dienstag an verschiedenen Standorten unserer Bank aufmerksam geworden.

Diese Durchsuchungen gehen auf einen anonymen Hinweis an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn zurück, der bereits einige Zeit zurückliegt. Laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft in Mühlhausen habe ein  
Hinweisgeber Mitarbeiter der Bank wegen Unregelmäßigkeiten bei Immobiliengeschäften beschuldigt. Wegen der laufenden Verfahren könne er derzeit keine weiteren Angaben zu den Ermittlungen machen.
Das Mitglieder- und Kundengeschäft ist von den Untersuchungen nicht betroffen.  

Wir als Vorstand unterstützen die Behörden in vollem Umfang, weil wir wollen, dass diese aus unserer Sicht haltlosen Anschuldigungen vollumfänglich und rasch aufgeklärt werden.
Das sind wir Ihnen aber auch unseren Mitgliedern und Mitarbeitern schuldig.

Sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen, werden wir Sie zeitnah wieder informieren.  

Eines ist uns noch wichtig: Die wirtschaftliche Situation und die zukünftige Ertragslage unserer Bank werden durch die Untersuchungen nicht tangiert und wir gehen weiterhin von einer soliden wirtschaftlichen Entwicklung für das Jahr 2018 und darüber hinaus aus.

Gerne stehen Ihnen Ihr Kundenberater oder auch wir persönlich für Rückfragen zur Verfügung.  

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Siebert, Jan Wettstein,  Stefanie Hermann


Der Vorstand der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG