Die Genossenschaftliche Idee ist zum immateriellen UNESCO Kulturerbe erklärt worden

Das internationale Komitee der UNESCO für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes der Menschheit hat auf seiner Sitzung im äthiopischen Addis Abeba im Dezember 2016 die Aufnahme der Genossenschaftsidee in seine „Repräsentative Liste“ bekanntgegeben.

„Diese hohe Auszeichnung zeigt die Anerkennung und das Vertrauen, das man der genossenschaftlichen Idee weltweit entgegenbringt“, so Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

„Wir empfinden die Auszeichnung als Vertrauensbeweis für unser genossenschaftliches Geschäftsmodell, welches durch Selbstverantwortung und Transparenz, Kundenähe, Sicherheit, Regionalität und Stabilität geprägt ist“, so Jan Wettstein, Vorstand der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG.